_4 ElbSpitze - Der Ultra - Bergmarathon mit dem Rennrad von Elbflorenz zu einer Bergankunft in den Alpen

Team 2018

Die Elbspitze 2018 wird von vier Organisatoren und einem wahnsinnig guten Betreuerteam vorbereitet. Nachfolgend stellen sich unser Helfer und wie gewohnt die Fahrer für 2018 vor.

Hinweis: Detaillierte Fahrerinfos werden nur online gestellt, wenn uns ein Bild von Euch vorliegt! Bilder in jpg-Format bitte an jens@elbspitze.de senden!

Unser Begleitteam

Ecki
Rennleiter
Wolfgang
Verpflegung
Norbert, Anett und Lukas
Verpflegung
Sven, Doreen und Holger
Begleitung am Feld
weitere Helfer Manuela, Markus

Unser Fahrerfeld

Sirko Kamusella
Dresden, 30 Jahre

10.500 km/9.000 km/ 12.500 km

Profil: Diesel mit Bergfahrqualitäten

Rad: "Plastending", CF-SLX Rahmen mit Dura Ace und Citec3000SAero
"Die Jubiläumselbspitze wird eine klassische Veranstaltung, welche dem Charakter der ersten beiden Elbspitze näher kommen wird als vergangene Auflagen. Es gibt keinen unmenschlichen Schlussabschnitt und auch keine widerlichen nächtlichen Sonderbergwertungen ... aber das Feld wird die ganze Zeit gefordert sein, denn die Strecke ist unheimlich selektiv, und das etwa ab km 110. Aufgrund der vielen Bergwertungen wünsche ich mir von der gesamten Mannschaft große Disziplin, d.h. nicht viel Rumstehen, sondern zügiges Weiterfahren sobald der letzte durch die Wertung gefahren ist. Das erscheint auf den ersten Blick vielleicht stressig, erspart uns aber unnötiges Pausenkürzen. Ich sehne mich nach einer entspannten Elbspitze mit viel Rückenwind, aber je nach Saisonprioritätensetzung kann es auch ganz schnell auf ultrahartes Dauerballern hinauslaufen. So oder so, ich freue mich schon jetzt auf meine zehnte Elbspitze, eine sehr abwechslungsreiche Strecke und ein gut harmonisierendes Team. "
Thomas Hoffmeister
Dresden, 40 Jahre

16.000 km/ 17.000 km/ 16.000 km

Profil: bergfester Allrounder

Rad: Addict
"Nach der Elbspitze ist vor der Elbspitze zählt bei mir längst nicht mehr. Jedes Jahr im August endet meine Saison in Sölden mit dem Credo nächstes Jahr kürzer zu treten. Aber so langsam verspüre ich wieder etwas Lust, es kommen die Gedanken wie schön es ist. Wenn es so langsam dunkel wird, bereits 350km gefahren sind und noch einmal die gleiche Distanz vor uns liegt, sind das für mich erstrebenswerte Momente. Gemeinsam mit Euch diese Grenzen erleben und abermals austesten, macht mich glücklich und gibt mir Kraft. Ich freue mich auf das große Finale gegen das Monster von Kärnten und auf viele spannende Fights mit den bergfesten Marathonösen unter Euch"
Philipp Klähn
Berlin, 29 Jahre

7.700 km/ 13.400 km/ 19.000 km

Profil: Rolleur

"Mit ordentlich Zug auf der Kette das Feld nach Österreich bringen"
Jens Galle
Dresden, 52 Jahre

16.800 km/ 12.900 km/ 16.000 km

Profil: Bergfahrer

Rad: Canyon CF SLX, Lightweight, Sram Red
"Gut vorbereitet mit einem tollen Team diese anspruchsvolle ES finishen."
Mario Pöche
Dresden, 42 Jahre

17.000 km/ 16.000 km/ 19.000 km

Profil: Puncheur

Rad: Canyon Aerorad CF SLX Disc 8.0, Reynolds Strike, Ultegra DI2
"Verteidigung des roten Trikots."
Jürgen Schäfer
Arnstein, 49 Jahre

22.000 km/ 23.000 km/ 24.000 km

Profil: Bergfahrer

Rad: Simplon Pavo Ultra, Lightweight, Dura Ace DI2
"Gut durchkommen."
Gerald Hildebrandt
Berlin, 48 Jahre

20.200 km/ 24.500 km/ 25.000 km

Profil: Allrounder

Rad: Giant TCR, Mavic
"Master Trikot verteidigen."
Mike Kleineberg
Dresden, 38 Jahre

12.000 km/ 5.000 km/ 7.000 km

Profil: Allrounder

Rad: Stevens SCF1, Ksyrium ES, Ultegra
"Ankommen und genießen"
Bruno Schädlich
Dresden, 37 Jahre

13.000 km/ 17.000 km/ 18.000 km

Profil: Allrounder

Rad: Scott Addict RC, Citec, Dura Ace
"Alle guten Dinge sind Drei. Also kann das Ziel nur lauten: zum dritten Mal starten, zum dritten Mal ankommen."
Rainmar Hönecke
Bad Oeynhausen, 52 Jahre

14.200 km/ 15.900 km/ 18.200 km

Profil: Rolleur

Rad: Kocmo, H+Son SL42, Ultegra DI
"Wie 2017 relativ entspannt ankommen."
Frank Lehmann
Dresden, 42 Jahre

15.000 km/ 16.000 km/ 16.500 km

Profil: Allrounder

Rad: BMC SLR 01, Zipp 404, DI2
"Fleißig trainieren,gesund bleiben, um die Strecke zu genießen und ohne größere Qualen zu meistern."
Volker Lingelbach
Dresden, 41 Jahre

8.000 km/ 10.000 km/ 12.000 km

Profil: Rolleur

Rad: BMC SLC01, Reynolds 32, Sram Force
"Fehler von 2017 ausmerzen und besser organisiert mit viel Spaß an der Freude das Monster niederringen."
Tobias Hess
Radebeul, 34 Jahre

16.000 km/ 16.800 km/ 19.000 km

Profil: Bergfahrer

Rad: Trek Emonda SLR, Ultegra
"Nach meiner ersten Elbspitze im letzten Jahr, freue ich mich auf die neue Herausforderung durch die spannende Streckenführunghrung sowie dem Kräftemessen an den zahlreichen Bergwertungen."
Henry Kluge
Radebeul, 38 Jahre

11.000 km/ 7.500 km/ 11.000 km

Profil: Allrounder

Rad: Scott Addict SL, Sram Etap, Zipp 202
"Meine erste Elbspitze erfolgreich bestreiten."
Tino Knauth
Berlin, 51 Jahre

16.000 km/ 16.500 km/ 15.000 km

Profil: Allrounder

Rad: Kocmo, Sram Etap, DT Swiss
Ringo Kuchinke
Bischofswerda, 36 Jahre

10.300 km/ 17.500 km/ 17.000 km

Profil: Allrounder

Rad: Canyon CF SLX, Sram Red Etap, Zipp 303 NSW




    ... vom Elbflorenz in die Alpen - nonstop
^

powered by